Samsung Galaxy S9

Galaxy S9 Plus liefert beachtliche Benchmark-Ergebnisse

Nachdem in diesen Tagen praktisch die gesamte Ausstattung des Galaxy S9 durchsickerte, gibt es nun auch Informationen zur tatsächlichen Performance. Ergänzend zum Benchmarks des Galaxy S9 berichtet GSMArena nun von Messwerten für das Galaxy S9 Plus. Geekbench weist für das Gerät mit Exynos-Prozessor (diese Variante wird es in Deutschland geben) Werte von 3773 im Single-Ccore- und 9024 im Multi-Core-Test aus.

Damit liefert das Gerät noch einmal deutlich bessere Leistung als das kleinere S9, das mit 3648 beziehungsweise 8894 Punkten abschnitt. Die deutlich bessere Leistung des S9 Plus lässt sich unter anderem auf den größeren Arbeitsspeicher zurückführen: Samsung stattet es mit 6 GByte aus, während das S9 lediglich 4 GByte erhält.

Die Vorgängermodelle Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus schnitten mit 1900-2150 im Single-Core-Test und 6400-7200 im Multi-Core-Test ab. Galaxy S9 und S9 Plus versprechen dagegen also noch einmal einen spürbaren Performance-Sprung.

SpaceX: Falcon Heavy – Musk testet stärkste Rakete der Welt erfolgreich

Die Atmosphäre gleicht der beim Start eines Space-Shuttles: Halb Amerika zählt den Countdown herunter. Der visionäre Unternehmer Elon Musk macht die Raumfahrt mit PR-Gags wieder zum Massenereignis.

Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX von Technologie-Mogul Elon Musk hat am Dienstag erfolgreich seine neue Weltraumrakete „Falcon Heavy“ getestet. Mit Elon Musks privatem Tesla-Elektro-Cabriolet als Testladung an Bord hob die derzeit größte Weltraumrakete vom US-Space-Center in Cape Canaveral (Florida) ab.

„Kindischer Spaß, aber kindische Späße sind wichtig“

Das rote Auto soll nach dem Willen des Visionärs Musk in seiner künftigen Umlaufbahn in den nächsten Millionen Jahren immer wieder am Roten Planeten vorbeifahren. Schon am Dienstag postete Musk öffentlichkeitswirksam Bilder des kirschroten Fahrzeuges, wie es im Weltall schwebt. „Es ist ein kindischer Spaß, aber kindische Späße sind wichtig“, sagte Musk anschließend. Die Besiedelung des Mars ist Musks erklärtes Fernziel.

Die neue Rakete ist auch für den Transport bemannter Weltraum-Missionen ins All konzipiert worden. Den Plan, mit der „Falcon Heavy“ auch Weltraumtouristen in den Orbit zu schießen, habe Musk jedoch zunächst zurückgestellt, berichteten US-Medien. Dies sei der bereits nächsten Raketengeneration vorbehalten, die unter dem Namen „Big Falcon Rocket“ von SpaceX entwickelt werde.