Android-Trojaner kursiert im Netz: Handy-Malware richtet massive Schäden an

Sicherheitsforscher von Kaspersky haben eine neue Schadsoftware mit dem Namen Loapi entdeckt. Ziel der Malware sind Android-Geräte – und auf denen kann Loapi massive Schäden anrichten. Das geht soweit, dass in extremen Fällen selbst Hardware zerstört werden kann, so die Sicherheitsforscher.

Loapi ist modular aufgebaut, kann von den Angreifern also unterschiedlich konfiguriert werden und damit auf betroffenen Geräten unterschiedliche Schäden anrichten. Die Liste der Möglichkeiten ist groß: Die Malware kann Werbung einblenden, den Nutzer bei Bezahldiensten anmelden, teure SMS versenden, DDoS-Angriffe starten und die Kryptowährung Monero berechnen.

In einem Fall soll Loapi auf einem Gerät derart intensiv gewütet haben, dass sogar materielle Schäden am Akku drohten – das Gerät war wegen der hohen Auslastung zu heiß geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.